UHRENLEXIKON

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Glashütte

Glashütte Logo Der kleine Ort Glashütte in Sachsen ist Zentrum der deutschen Uhrmacherkunst. 1845 begann die Uhrmachertradition von Glashütte - Ferdinand Adolph Lange, der Urvater der Marke A. Lange & Söhne, gründete hier die erste Uhrenmanufaktur. 1852 stieß auch Julius Assmann dazu und gründete ein Unternehmen zur Fertigung von Taschenuhren. Zahlreiche Innovationen folgten, z. B. die erste Uhr mit Stopp-Einrichtung (1863) und die erste Damenuhr (1874). Unter der Leitung von Moritz Grossmann gründeten die Glashütter Uhrmacher die erste deutsche Uhrmacherschule. 1893 gründet Johannes Dürrstein die Union Taschenuhrfabrik. 1904 wird die Uhrenfabrikation Ernst Kasiske in die Glashütter Präzisionsfabrik AG umgewandelt. 1927 entsteht die Uhren-Rohwerke-Fabrik Glashütte AG (UROFA). Im Jahr 1951 schließen sich die ortsansässigen Hersteller zum VEB Glashütter Uhrenbetriebe zusammen (GUB), der bis zum Jahre 1990 verstaatlicht wird, da Sachsen auf dem Gebiet der DDR liegt.   1990 entsteht aus dem VEB Glashütter Uhrenbetrieb der Glashütter Uhrenbetrieb. 1994 erfolgt die Wende mit Heinz W. Pfeifer und Alfred Wallner, die den Glashütter Uhrenbetrieb kauften. Sie führen den Markennamen Glashütte Original ein. Traditionelle Manufaktur und innovative Technik sind bei Glashütte Original kein Widerspruch: Bei der Vollendung und Dekoration der Uhrwerke, der Bewahrung typischer Glashütter Konstruktionsmerkmale und der Schaffung einzigartiger Meisterwerke kommen die über Generationen weitergegebenen Kunstfertigkeiten des Menschen zum Einsatz. Höchste Präzisionsanforderungen bei der Teilefertigung und ihre Qualitätsprüfung erfordern neueste technologische Standards. Das Herzstück jeder Glashütte Original ist das Kaliber. Früher bezeichnete dieses den Werkedurchmesser – heute versteht man darunter das gesamte Uhrwerk. Komplizierte Manufakturwerke erfordern bis zu 300 Arbeitsstunden und sind somit wahrer Luxus. Jeder Arbeitsschritt verlangt außerordentliches Fingerspitzengefühl.
Die automatischen Kaliber ziehen sich allein durch die Bewegungen des Trägers sowie die Anziehungskraft der Erde ständig neu auf. Dabei wird die Energie von dem Rotor auf die Zugfeder übertragen und im Federhaus gespeichert. Wer seine Automatikuhr häufig trägt, muss sich damit um nichts mehr kümmern.
Damit das präzise Uhrwerk einer Glashütte Original unbeirrt seine Kreise ziehen kann, brauchen die Modelle mit Handaufzug etwas mehr Aufmerksamkeit. Für echte Uhrenliebhaber bedeutet das Luxus: Zeit zu haben, sich mit der Zeit zu beschäftigen. Mit der PanoRetroGraph zeigt die Firma im Jahr 2000 so richtig ihr Können. Dabei handelt es sich um eine aufwendige Neuschöpfung einschließlich eines sehr exklusiven Manufaktur-Werkes, dem Kaliber GO 60. Die Kombination der Komplikationen, die die Uhr vereint, hat es in der gesamten Uhrengeschichte noch nie gegeben. Neben einem Panoramadatum und der Fly-Back-Funktion findet man in der PanoRetroGraph eine Countdown-Funktion mit Läutwerk, d. h. der Chronograph misst die Zeit rückwärts und klingelt, wenn die Zeit verstrichen ist (ähnlich einer Eieruhr). Die in Weißgold oder Platin gefertigte Uhr ist so gut wie unerschwinglich und erhält 2001 den Titel "Uhr des Jahres". Die bekannteste Modellreihe von Glashütte Original ist die Senator-Kollektion. Diese zeichnet sich durch klares, sachliches und zurückhaltendes Design aus und enthält ein, wie bei Glashütte Original üblich, hauseigenes Manufakturwerk (zuerst das Automatik-Kaliber GO 39, dann das Kaliber GO 100). Die hochfein veredelten Uhrwerke glänzen mit Wölkchenschliff, anglierten Kanten und in Chatons gefassten Lagern. Nach Wunsch des Käufers können Komplikationen hinzubestellt werden, wahlweise Chronograph oder Ewiger Kalender, Großdatum und/oder Mondphase . Die Sport-Serie, die Fliegeruhr-Serie Navigator als auch die interessanten rechteckigen Karree-Modelle im Art-Déco-Stil sind weitere bekannte Modellreihen aus dem Hause Glashütte Original. In der Reihe Meisterwerke bietet Glashütte Original luxuriöse Spezialitäten an. Dazu gehören die Modelle Julius Assmann Tourbillon (1995), Alfred Helwig Fliegendes Tourbillon (1996), Karree Tourbillon (1998), Alfred Helwig Tourbillon 2 (2001), PanoMaticTourbillon (2003) und die Julius Assmann 3 (2003). Diese Modelle sind in der Regel schnell ausverkauft. Im Jahr 2000 schließt sich das Unternehmen Glashütte Original der Swatch Group an.  Hier finden Sie unsere Uhrenangebote von Glashütte.


Gübelin
Georges Ruedin SA
Gerald Genta
Girard-Perregaux
Graham
Gucci

Newsletteranmeldung

Sie möchten wissen, was es Neues gibt und Sonderangebote nicht verpassen? Der Luxus4you-Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.


Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie einfach hier

Hotline

Sie erreichen uns täglich von: 10:00 bis 22:00 Uhr über
0177 5333 692

Filiale

Los-Angeles-Platz 1 | 10789 Berlin
Tel.: 030 723 20 598

Map Lageplan öffnen

Laden Bild